Brigitt Feitknecht-Nauer

 

 

Jg 1962

Dipl. Yogalehrerin

Seit 2008 Gruppenkurse, Einzellektionen

Ausbilderin SVEB 

Schweizer Yogaverband SYV

 

 

 

 

Die Meditation übte ich erstmalig als Kind in meiner Familie. 

Mitte 20 besuchte ich die erste Yogastunde bei einem Schüler von Selvarjan Yesudian, die mich faszinierte. 

Bewusstsein, Entwicklung und die Frage "wer bin ich?" hinter all den Rollen und Prägungen, bewegte mich seit jungen Jahren. 

Die regelmässige kontinuierliche Yoga- und Meditationspraxis nahm ich in der 3.5-jährigen Yogaausbildung auf.

Diese begleitet mich im Auf und Ab des Lebens und gibt mir in all den Herausforderungen den nötigen Raum der Stille, Entspannung & Freude.

 

Später kamen Fragen auf betreffend Frausein, Weiblichkeit, in denen ich unter anderem im Schamanismus  Antworten & "Werkzeuge" zur Vertiefung erhielt. Ich fühle mich verbunden mit der Erde und der Natur. Das unterwegs sein draussen mit lauschen, schauen und staunen ist mir zu einem kraftspendenden Raum geworden und einer wichtigen Lehrerin.

 

So bin ich immer mehr zu einer Forscherin und Erforscherin geworden, allein und in Gruppen zu Themen Heilung, Entspannung, beseelte Weiblichkeit, Bewusstsein & Verbindung, was mich begeistert!

 

Ich freue mich, geschützte Räume zu kreieren für FrauenGruppen, in denen heilende Erfahrungen und Einsichten geschehen können.

 

 

Warum "einfach sein Yoga"?

 

Yoga kann mit Vereinigung, Verbindung, Einheit übersetzt werden.

 

Einfach sein hat für mich verschiedene Bedeutungen

  • jede Teilnehmerin nimmt sich an in ihrem Sosein. Masken können fallen, Entspannung geschieht und das Wesentliche kann mehr zum Vorschein kommen
  • Ein Teil der Aufmerksamkeit ist verankert in der inneren Stille, immer mehr auch in alltäglichen Situationen (der ein- und ausfliessende Atem kann dabei sehr unterstützen). Dabei lerne ich die Kunst zu sein und der denkende Geist erhält den Platz, der ihm gebührt.